top of page

Lohnt sich der Start bei Teachers Pay Teachers (TPT) eigentlich noch?

Aktualisiert: 7. März


Lohnt sich Teachers Pay Teachers TpT für Autoren von Unterrichtsmaterial?

Lohnt es sich noch, sich bei Teachers Pay Teachers anzumelden? Oder ist der Markt gesättigt?


Ich bekomme oft die Frage gestellt, ob sich der Einstieg bei Teachers Pay Teachers (TPT) eigentlich noch lohnt oder ob dieser Marktplatz nicht schon total übersättigt ist. Für Autorinnen und Autoren, die sich gerade mit dem Gedanken tragen, ihr Lehrmaterial auch dort zu veröffentlichen, kann ich gern eine Orientierungshilfe geben und meine persönlichen Erfahrungen mit Teachers Pay Teachers teilen.


Außerdem werde ich dir fünf Gründe nennen, die dir die Entscheidung für deinen Start bei TPT bestimmt erleichtern werden.


Ist der Marktplatz nicht längst übersättigt?


Es stimmt! Teachers Pay Teachers gibt es gefühlt seit einer Ewigkeit und es ist auch einer der ersten mir bekannten Marktplätze für Unterrichtsmaterialien, die von Lehrkräften erstellt wurden. Noch lange vor eduki und den vielen Blogs und Webshops von Lehrerinnen und Lehrern hierzulande war diese Plattform mein Anlaufpunkt, wenn ich Materialien für den DAZ- oder Englischunterricht gesucht habe. Auch die Cliparts und Vorlagen für meine eigenen Arbeitsblätter habe ich fast alle dort gekauft.


So viele Jahre nach der Gründung und hunderttausende Materialien später scheint TPT vielen Autorinnen und Autoren übersättigt. Schließlich sind so viele Themen bereits abgedeckt, und bei der Menge der angebotenen Artikel ist es manchmal schwer, passgenaue Materialien für den eigenen Unterricht zu finden. Die Vorstellung, dass man als Newbie dort noch erfolgreich werden könnte, scheint vielen Lehrkräften hierzulande deshalb abwegig.


Ich erstelle vor allem Materialien auf Deutsch - braucht das überhaupt jemand in Amerika?


Die Bedenken, dass deutschsprachiges Material auf einem englischsprachigen Marktplatz weniger Reichweite bringen könnte als hierzulande, höre ich oft.


Dazu möchte ich dir folgenden Gedankenanstoß geben: Woher kennst DU denn eigentlich Teachers Pay Teachers? Du sprichst doch auch Deutsch und kennst die Seite trotzdem. Wieso sollte es anderen nicht auch so gehen?


Mach doch mal das Experiment und frage im Lehrerzimmer: "Kennt hier jemand eigentlich TPT?" Ich bin echt gespannt auf die Antwort deiner Kollegen! Viele von ihnen werden die Seite kennen und nutzen - und zwar nicht nur die Englischlehrer. Aber was sicher noch nicht alle im Hinterkopf haben ist, dass man dort auch großartiges Material auf Deutsch finden kann. Zugegeben - das muss sich in einigen Bereichen noch etablieren.


Denke über die Ländergrenzen hinaus!


Ich sehe so oft in meinen Bewertungen für meine Materialien bei TPT, dass die Käufer aus den verschiedensten Ländern der Welt kommen. Von Australien bis Mexiko, von Kanada bis Chile, von Ägypten bis Island - überall wird mein Shop gefunden. Und ja, ich wundere mich selbst manchmal, was jemand auf den Seychellen mit DAZ Material anstellt. Auf den Seychellen! Also wenn ich dort leben würde, dann würde ich wahrscheinlich den ganzen Tag am Strand liegen und Muscheln sammeln.


Ja. Quatsch. Ein Klischee. Natürlich!


Der wahre Hintergrund für den internationalen Erfolg von Lehrmaterialien, die nicht immer nur auf Englisch sind, liegt in der vielfältigen Käuferschaft, die eben nicht nur aus den klassischen Lehrkräften an Regelschulen besteht, sondern vielmehr umfasst:


  • internationale Schulen

  • Sprachschulen

  • Online - Tutoren

  • Nachhilfelehrer

  • Eltern, die mit ihren Kindern die Fremdsprache üben oder sie bilingual erziehen

  • digitale Nomaden, Angestellte und Unternehmer im Auslandseinsatz, die den Anschluss ihrer Kinder an das deutsche Bildungssystem nicht verpassen wollen

  • homeschooling - Eltern, die ihre Kinder zu Hause unterrichten (leider hat ja der Begriff homeschooling bei uns eine ganz irreführende Verwendung erfahren - das Unterrichten per Videokomferenz in Corona - Zeiten ist jedenfalls nicht dasselbe wie das klassische homeschooling, das in Deutschland in der Form noch nicht erlaubt ist)

  • Autorinnen und Autoren, die Vorlagen, Bildmaterial, Cliparts und viele weitere Gestaltungselemente suchen, um damit ihr eigenes Lehrmaterial zu erstellen


Teachers Pay Teachers ist also keine Plattform, die sich nur an Lehrerinnen und Lehrer auf dem amerikanischen Markt richtet, sondern sie ist international bekannt und beliebt.



5 Gründe, jetzt mit Teachers Pay Teachers zu starten


Aus Käufersicht kennst du TPT sicher schon, denn wer hat hier nicht die wunderschönen Cliparts von Kate Hadfield für sich entdeckt oder selbst schon mal Materialien bei eingekauft? Wenn du jetzt selbst loslegen willst, verrate ich dir gern die 5 besten Gründe für einen Start bei Teachers Pay Teachers:



1. Ein weiteres Standbein!


So lohnenswert es auch sein kann, sich einen Namen bei eduki zu machen und sich voll auf diese eine Plattform zu konzentrieren, so gefährlich kann es auch sein, sich auf diese eine Variante zu verlassen. Wer weiß denn, was morgen ist? Haben wir nicht alle berühmte Portale wie StudiVZ pleite gehen sehen? Hatte jemand echt gedacht, dass eine weltberühmte Firma wie Nokia einen derartigen Absturz erlebt? Ich wünsche mir sehr, auch in Zukunft meine Materialien bei eduki anbieten zu können. Aber es wäre leichtsinnig, sich nur darauf zu verlassen.



2. Dein Material ist sowieso fertig. Zeige es doch nun der ganzen Welt!


Das Schöne an digitalen Produkten ist ja, dass man sie nicht aufwendig lagern, verpacken und versenden muss. Sie sind einfach online verfügbar und können jederzeit auf verschiedenen Plattformen angeboten werden.


Gerade wenn du mehr als ein nettes Nebeneinkommen mit dem Verkauf deiner Unterrichtsmaterialien erreichen möchtest, solltest du deine sowieso bereits erstellten Materialien auf mehreren Seiten anbieten. Das ist ein zusätzlicher Aufwand, der sich aber lohnen kann!



3. Der Material - Upload bei Teachers Pay Teachers ist ein TRAUM!


Ich arbeite ja auf mehreren Seiten gleichzeitig und kann nur sagen: der Upoad - Prozess bei Teachers Pay Teachers ist super übersichtlich und selbsterklärend gestaltet. Man hat dabei eine einzige Seite, auf der man sich bewegt und die alle Funktionen wie Preise, Klassenstufe, Kategorien und Artikelbeschreibungen auf einen Blick.


Schnelleres Arbeiten durch Duplizieren ähnlicher Materialien